TCM-Projekt: „Learning by doing in der eigenen Praxis” 08.06.09

TCM-Projekt: „Learning by doing in der eigenen Praxis” Als erstmals in der Dentista über meine TCM-Arbeit berichtet wurde, erhielt ich eine Anfrage aus Erfurt. Da mehr...

Herzlich willkommen beim TCM-Trio!

Wir sind ein Team von drei Zahnärztinnen, die im Juli 2007 das "Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin und Moderne Zahnheilkunde" gegründet haben.

Wir bieten Seminare zu allen ganzheitlichen Themen der Zahnheilkunde an. Beginnend mit den Grundlagen der TCM lehren wir Körper-, Mund-, Ohr- und Schädelakupunktur. Daneben mehrere kinesiologische Testverfahren, Qigong, besonders Guolin-Qigong für chronisch Kranke und Psychotherapie. Auf die Ernährung wird besonderer Wert gelegt.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine jahrtausende alte Diagnostik- und Therapieform, die statt bildgebender und serologischer Verfahren sich der Beobachtung, Befragung und Betastung der Patienten bedient. Besonders erfolgreich ist sie bei funktionellen Störungen, bei denen die westlichen Untersuchungen noch keine Befunde ergeben, der Mensch aber leidet. Unklare Kopf-, Rücken-, Bauchschmerzen und viele psychosomatische Probleme gehören dazu. Deshalb ist das Zusammenführen beider Diagnosen für Patienten besonders hilfreich.
Es ist das Verdienst von Dr. Johannes Greten, dem Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Traditionelle Chinesische Medizin (DGTCM), in seinem "Kursbuch Traditionelle Chinesische Medizin" diese wissenschaftlich aufgearbeitet und uns beide Richtungen verstehbar gemacht zu haben. Dieses Buch wird in unseren Kursen verwendet.
Die TCM bietet entsprechend ihrer Diagnostik fünf Säulen der Therapie: Ernährungslehre, Qigong, eine sanfte Atem-, Bewegungs- und Meditationstechnik, Tuina, eine spezielle Massagetechnik, Körperakupunktur und die Mikrosysteme:  Mund- Ohr- und Schädelakupunktur sowie das weite Feld der Kräutertherapien. Für Zahnärzte ist die Mundakupunktur (sanfte Injektionstechnik) nach Gleditsch eine hervorragende Möglichkeit, sowohl spezifisch zahnärztliche (Schmerzen, Angst, Entzündungen, Kiefergelenkbeschwerden u.v.a.) als auch funktionell- ganzheitliche und psychische Probleme behandeln zu können. All dies sind Themen unserer Seminare.